Kleiner Zwischenruf aus Berlin 


Ich dachte ja schon, dass die Bio-Hunde-Frischfuttertheke absolut absurd ist und ein Merkmal/Auswuchs unserer satten Gesellschaft (besonders im Prenzlauer Berg) ist. Hier denke ich allerdings zum ersten Mal – und das eben nicht nur so dahergesagt: Und in Afrika verhungern Kinder. 

… die humorvolle Variante wäre: Die Leute sind hier inzwischen so verkleistert im Hirn und gehen so in dieser Blase auf, dass man ihnen alles verkaufen kann. 

Freakment /// RAW material


Ich mag mehr die Möglichkeit, das Bild das es macht, das Spiel mit den Zeichen. no Poet, no Lyriker, diese halbgaren Bilder … das wäre reichlich unbefriedigend — die Arbeit mit der Schreibmaschine, was die macht/kann, die Möglichkeiten der unmittelbaren Gestaltung , DAS kommt gut / 

                               /// RAW material anyway

Nachdreh zu 3D2


Nachdem wir im letzten Jahr in Dänemark den zweiten Teil von “Die drei Punkte und …” nicht wirklich fertig gedreht haben, versuchen wir jetzt den Film über die zweite Erzählebene zu retten. Mal sehen wie es wird. After all, es sind Ferien. … wie schon in Dänemark. Und es ist ein Ferienprojekt, Ferienspiele für die Kids.

Trotzdem ist das schon bemerkenswert. Beim ersten Teil “Die drei Punkte und der Tod der Diva” war alles nach einem Tag durch: von der Idee einen Film zu machen, über das Skript bis zum Drehschluss. Alles in ca. 6 Stunden mit einem iPhone 4 gemacht.

Jetzt: mehr Technik, mehr Anspruch, zwar auch mehr Motivation bei den Kindern … aber das Ergebnis rockt noch nicht so, wie der erste Teil.

It,s totally crazy


Die Welt ist aus den Fugen. Man mag die Nachrichten nicht mehr hören, denn common sense hat sich aus den Köpfen offensichtlich verabschiedet. Das ging mit Islamisten los und hat nun die Politikerriege christlicher Länder und eben auch Deutschland erreicht. Und wie in Frankreich wird auch hier der Bürger alles schlucken, was sich Politiker zum Schutz der Bevölkerung ausdenken. SELBST DANN, wenn es offensichtlich weder sinnvoll, noch nützlich ist.

Benjamin Franklin hat sinngemäß einmal gesagt: Die die ihre Freiheit opfern für ein bisschen mehr Sicherheit, haben weder die Freiheit noch die Sicherheit verdient. 

Nun denn, lasst uns diese Worte vergessen, uns isolieren und uns überwachen (lassen).